Sportvereine im E-Sports

Viele Vereine sind bereits dabei

E-Sports als zukunftsträchtige Ergänzung zum klassischen Sport, das haben bereits eine ganze Reihe an Sportvereinen aus Deutschland und der ganzen Welt für sich erkannt. Neben dem 1. FC Köln, dem VfL Bochum und Bayer 04 Leverkusen, sind u.a. auch der VfB Stuttgart, Mainz 05, KFC Uerdingen, FC Schalke 04, Paris Saint-Germain oder der AS Rom bereits im E-Sports vertreten.

Der 1. FC Köln und das Kölner E-Sports-Team SK Gaming geben ihre Zusammenarbeit unter großer medialer Aufmerksamkeit (SPORT1, kicker, Express, u.a.) bekannt. (Foto: fc.de)
Der 1. FC Köln und das Kölner E-Sports-Team SK Gaming geben ihre Zusammenarbeit unter großer medialer Aufmerksamkeit (SPORT1, kicker, Express, u.a.) bekannt. (Foto: fc.de)
Der Traditionsverein VfL Bochum ist bereits seit 2017 mit seiner eigenen E-Sports-Abteilung höchst erfolgreich bei nationalen und internationalen Wettbewerben aktiv. (Foto: vfl-bochum.de)
Der Traditionsverein VfL Bochum ist bereits seit 2017 mit seiner eigenen E-Sports-Abteilung höchst erfolgreich bei nationalen und internationalen Wettbewerben aktiv. (Foto: vfl-bochum.de)

So profitieren Vereine

Spannende Zielgruppen

Ein Engagement im E-Sports bietet zahlreiche Möglichkeiten sowohl neue Fans für den Verein zu gewinnen, als auch neue Sponsoren von sich zu überzeugen, die im Besonderen auf eine junge, technikaffine Zielgruppe abzielen. E-Sports ergänzt dabei die Stärken des Vereins und erweitert das Vermarktungsportfolio.

E-Sports ist ein Wachstumsmarkt

Laut einer Studie interessieren sich bereits 23% der Deutschen für E-Sports. Damit ist E-Sports in der Beliebtheit gleichauf mit Radsport und Volleyball. (Quelle: Nielsen Sports). Experten schätzen den Umsatz durch Sponsorings und Investments im E-Sports auf 1,5 Milliarden Dollar im Jahre 2020. (Quelle: newzoo.com)

Neue Fans - auch im Stadion

Mehr als 30 Millionen Menschen in Deutschland spielen zumindest gelegentlich Videospiele (Quelle: welt.de). Besonders junge Menschen können über Computer- und Videospiele für die Aktivitäten des Vereins begeistert werden. Lassen sie uns gemeinsam diese potentiellen Fans ins Stadion holen!

Erschließung neuer Sponsoring-Branchen

Unternehmen aus den Bereichen Mobilfunk (Vodafone), Energy Drinks (Monster, Red Bull) oder Technik (Intel, Logitech, Samsung) engagieren sich bereits seit Jahren im E-Sports. Durch die Aktivierung einer jungen Fanbase über den E-Sports, können vermehrt Unternehmen aus diesen Branchen für den Verein gewonnen werden.

Das sagen Ihre Kollegen

alexander_jobst_schalke
wilken_engelbracht_bochum

Alexander Jobst, Vereinsvorstand von Schalke 04

„Anfang 2016 bin ich zum ersten Mal hellhörig geworden, als ich davon hörte, dass mit dem eSports rund 200 Millionen Euro umgesetzt werden konnten. Ich habe dann die Prognose erhalten, dass bis zum Jahr 2020 bis zu 1,3 Milliarden Umsatz getätigt werden sollen und knapp 400 Millionen Menschen sich für den elektronischen Sport interessieren. Die Zahl der eSports-Fans wächst so rasant, dass heute sogar eine Milliarde Menschen die Spiele und Events verfolgen. Spätestens da hat es bei mir endgültig Klick gemacht.

Auch im digitalen Sport sind übrigens Emotion und das Gemeinschaftsgefühl ausschlaggebend – das sehen wir anhand unseres eigenen Engagements. Geistige und körperliche Fitness sind dabei elementar. Bei Schalke 04 praktizieren wir den eSport als Sport, nehmen unser Engagement in diesem Bereich sehr ernst und gehen mit der gleichen Professionalität vor, wie wir es auch mit dem Fußball tun.“

Quelle: welt.de

VfL Bochum-Vorstand Wilken Engelbracht

„Wir sehen den FIFA-eSport als digitale Erweiterung unseres Kerngeschäfts. Viele unserer Vermarktungspartner suchen nicht nur die Möglichkeit auf dem Trikot oder einer TV-Bande zu werben, sondern wollen auch vermehrt über unsere Online-Kanäle die jüngere Zielgruppe zu erreichen. Über unser Engagement im eSport können wir für diese Wünsche ganz neue Werbemöglichkeiten schaffen und anbieten.“

Quelle: vfl-bochum.de

Lokales Marketing - Ein Beispiel

Elektronikmärkte wie Media Markt oder Saturn setzen immer wieder auf Aktionen, die junge Videospiel-Fans in die Geschäfte locken sollen. Eine eigene E-Sports-Abteilung im Verein stellt für regionale Fachhändler die perfekte Kombination dar, um sowohl Fans des Vereins, als auch leidenschaftliche Gamer anzulocken. Während die E-Sports-Profis gegen die Besucher antreten, schreiben die Sportler Autogramme oder nehmen bei Interesse selbst das Gamepad in die Hand, so dass die Fans an der PlayStation gegen ihre Idole antreten können.

Ähnliche Aktionen sind zum Beispiel auch in Sportgeschäften oder bei Vereinsfesten hervorragend durchführbar. Dank der Altersfreigabe ab 0 Jahren, ist beispielsweise die beliebte Fußballsimulation EA SPORTS FIFA auch für Kinder und Jugendliche bedenkenlos spielbar.

mediamarkt_esports

Unsere Leistungen für Vereine

Akquise von E-Sportlern, z.B. über regionale Castings
Management und Rundumbetreuung der E-Sport-Athleten
Organisation von E-Sports-Veranstaltungen
Berichterstattung rund um die E-Sports-Aktivitäten des Vereins
Aufbau von Social-Media-Präsenzen rund um die E-Sports-Abteilung
Vermittlung von spannenden Kontakten innerhalb der E-Sports-Branche

Möchten Sie mit uns in Kontakt treten? Wir beraten Sie gerne!