Rot-Weiss Essen und TARGET E-Sports Entertainment erweitern E-Sports-Engagement des Traditionsvereins

rwe_esports_targetesports

Essen, 28.01.2019 – Rot-Weiss Essen erweitert sein Engagement im E-Sports und stellt sich zukünftig auch im populären 1-gegen-1-Modus der Fußballsimulation EA SPORTS FIFA 19 dem nationalen und internationalen Wettkampf auf den Konsolen PlayStation 4 und Xbox One. Bereits im vergangenen Jahr verdeutlichte der Traditionsverein von der Hafenstraße sein Interesse am Phänomen E-Sports durch die Teilnahme an der Proclubliga (PCL) und der National Gaming League (NGL) im Proclub-Modus.

Die Erweiterung des Engagements gibt Rot-Weiss Essen fortan die Möglichkeit, an zahlreichen nationalen und internationalen E-Sports-Veranstaltungen teilzunehmen. Umfangreiche Unterstützung erhält der Verein durch die Oberhausener E-Sports-Agentur TARGET E-Sports Entertainment, mit der man zuvor schon erfolgreich die Veranstaltung „E-Sports im Stadion Essen“ durchgeführt hat.

„Die Zusammenarbeit mit einem Traditionsverein wie Rot-Weiss Essen ist für uns eine besondere Ehre“, betont Michael Decker, Geschäftsführer von TARGET E-Sports Entertainment. „Wir sind uns der außerordentlichen Verantwortung bewusst, einen Verein wie Rot-Weiss Essen im E-Sports zu vertreten und werden alles daran setzen, die Werte, für die RWE seit Jahren im Fußball steht, auch bei virtuellen Wettkämpfen bestmöglich zu repräsentieren.“

Erster Neuzugang des rot-weissen FIFA-Teams ist Julian Huth. Der 28-Jährige Xbox-Spieler konnte sich in dieser Saison bereits zwei Mal unter den 100 besten Spielern Europas platzieren und wird Rot-Weiss Essen im Februar bei Turnieren in Dortmund, Frankfurt und Köln vertreten.

Weitere Spieler für das E-Sports-Team von der Hafenstraße sollen im Rahmen eines Talentscoutings im März gefunden werden. Genauere Details wird der Verein zeitnah bekanntgeben. Rainer Koch, Direktor Marketing, Fans und Mitglieder von Rot-Weiss Essen zum erweiterten E-Sports-Engagement des Vereins: „Nach unseren ersten gesammelten positiven Erfahrungen im Team-Modus ist der Einstieg in den populären 1-gegen-1-Spielmodus der logische nächste Schritt. Wir erweitern Präsenz und Sichtbarkeit der Marke Rot-Weiss Essen in jüngeren, fußballaffinen Zielgruppen und treffen hier im Rahmen von interessanten Turnieren mit anderen großen Namen des Fußballs zusammen. Wir wünschen TARGET E-Sports Entertainment und dem rot-weissen Neuzugang Julian Huth viel Erfolg.“